Startseite Idee Angebot TrainerinPferde GalerienGedanken Kontakt Links Rechtshinweise
Idee

 

Ride with a smile! – Pferde, die freudig mitarbeiten, und Reiter, denen Reiten einfach Spaß macht, das ist das Ziel meiner Tätigkeit als FN/EWU-geprüfte Ausbilderin für Reiter und Pferd.

Die von mir angebotene Ausbildung orientiert sich an der Horsemanship der altkalifornischen Reitweise. Basierend auf dem unübertroffenen Pferdewissen der Vaqueros steht bei dieser Reitweise der achtsame und pferdegerechte Umgang mit dem Pferd an allererster Stelle. "poco a poco" (span.: Stückchen für Stückchen) ist das Prinzip dieser Pferdeausbildung. Es dauert so lange wie es dauert. Das Ergebnis dieser rund acht Jahre - oder eigentlich: ein Leben lang - dauernden Ausbildung ist ein außerordentlich rittiges, feines Pferd - das Bridle Horse mit einem "velvet mouth" (engl.: Maul wie Samt).

Die alten Vaqueros verfügten nicht nur über eine einmalige Horsemanship, die von modernen Trainern wie beispielsweise Pat Parelli erfolgreich aufgegriffen wurde. Aufgrund ihrer Wurzeln in der spanischen Reitweise hatten sie auch hervorragende Kenntnisse der klassischen Reiterei, nach deren Grundsätzen sie ihre Pferde gymnastizierten, um sie für die hohen Anforderungen der Rancharbeit fit zu machen. Noch heute beschäftigen sich die Anhänger der altkalifornischen Reitweise, die "Californios" (terminologisch nicht ganz richtig) oder besser: "kalifornischen Vaqueros" und "Buckeroos" (abgeleitet vom spanischen Wort "Vaquero"), selbstverständlich mit Reitmeistern wie de la Guérinière oder Nuno Oliveira. Ein Vaquero war - anders als der erst später aufkommende Cowboy - oft ein ganzes Leben lang auf derselben Ranch und bildete seine Pferde selbst aus. Ein gut ausgebildetes Pferd war sein ganzer Stolz, ebenso wie ein guter Wurf mit dem Rope oder ein besonders schönes, selbstgefertigtes Ausrüstungsteil. Einem Vaquero war es immer wichtig, "wie" er eine Arbeit tat, nämlich in der bestmöglichen Weise. Er konnte jahrelang einen besonders kunstvollen Wurf mit dem Rope üben, auch wenn er ihn vielleicht nur ein einziges Mal in seinem Leben würde einsetzen können. Aber dann war es für ihn eine Sache der Ehre, diesen Wurf in Perfektion auszuführen. Mit demselben Anspruch widmete sich der Vaquero auch der Ausbildung seines Pferdes.

In der Reitweise der Vaqueros verbinden sich die hohe Kunst der klassischen Ausbildung mit der Eleganz des am losen Zügel gerittenen Pferdes und dem selbstbewußten und selbstsicheren Ausdruck eines Arbeitspferdes, das seine Arbeit kennt und mit seinem Reiter durch dick und dünn geht.

Auf dem faszinierenden Weg der Ausbildung eines Pferdes in diesem Sinne begleite ich meine Reitschüler und unterstütze sie in allen Facetten des Trainings, wie Führ- und Verladetraining, Arbeit im Round Pen, Kommunikationstraining, Entwicklung und Verbesserung des Körpergefühls bei Pferd und Reiter, Sitzschulung, Gymnastizierung und Theorie. Übrigens, bei mir sind Pferde aller Rassen und Reiter aller Reitweisen willkommen.

 

© Alle Inhalte dieser Website (Texte, Bilder, Layout etc.) unterliegen dem Copyright von Kirsten Bosch und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis nicht kopiert werden.