Startseite Idee Angebot TrainerinPferde GalerienGedanken Kontakt Links Rechtshinweise
Trainerin

 




 

Als 13-Jährige begann ich in einem ländlichen Reitverein zu reiten und erhielt eine klassische Grundausbildung in Dressur und Springen. Um weiterzulernen absolvierte ich mehrere Praktika in Dressurturnierställen sowie ein Praktikum beim seinerzeitigen Bundestrainer Dressur der Jungen Reiter und Junioren, Siegfried Peilicke, im Bundesleistungszentrum Warendorf. Dort hatte ich das große Glück, S-Dressurpferde unter fachkundiger Anleitung reiten zu können.

An einem gewissen Punkt begann ich darüber nachzudenken, ob ich auf dem für mich richtigen Weg wäre. Ich hatte mich auch theoretisch intensiv mit der klassischen Reitlehre auseinandergesetzt und dabei eine Vorstellung vom Ziel der Pferdeausbildung gewonnen, die ich in der gegenwärtigen klassischen Sportreiterei nicht wiederfinden konnte. Ich begab mich auf die Suche. Dabei kam ich zu einer Reitbeteiligung an einem Westernpferd. Die Möglichkeit, Westernreitunterricht zu nehmen, bestand damals leider nicht, aber ich ahnte, daß ich hier der Sache näherkäme.

Erst viel später, mit meinen beiden von mir aufgezogenen und ausgebildeten Pferden, wurde es endlich möglich, Unterricht im Westernreiten zu nehmen. Gemeinsam mit meinen Pferden lernte ich bei Else Schmitt, Lorenz Zilch, George Maschalani, Joedy Cunningham, Carole Poche, Andrea Brückner, Ralf und Anna Limmer, Roger Kupfer und Lutz Leckebusch. Mit einem der beiden Pferde, Sir Timothy, absolvierte ich im November 2003 die Prüfung zur Trainerin C - Westernreiten. Danke, Timmy! Im Oktober 2005 folgte die Prüfung zur Trainerin B - Westernreiten.

             Auch weiterhin nehme ich kontinuierlich Unterricht bei namhaften Trainern und besuche Trainerfortbildungen, um mich sowohl in reiterlicher Hinsicht als auch als Ausbilderin weiterzuqualifizieren. Gegenwärtig bilde ich mich schwerpunktmäßig in zwei Richtungen weiter: Aufbauend auf einer umfassenden Einführung in die altkalifornische Reitweise durch Walter Weber-Mayr besuche ich Kurse bei Jeff Sanders. Anknüpfend an die klassische Tradition der alten Vaqueros erweitere ich mein Können zudem auch laufend im Bereich der klassischen Dressur bei Ausbildern wie Dr. Thomas Ritter und Thomas Faltejsek, beides Egon von Neindorff-Schüler.

2005  Trainerin B - Westernreiten (FN/EWU)
2004   Eröffnung des eigenen Ausbildungsstalles
2003   Trainerin C - Westernreiten (FN/EWU)
2002   Berittführerin (FN)
2002   Westernreitabzeichen in Bronze

Eine Anmerkung zum Thema Turnierreiten:

             "Warum reitest Du keine Turniere?" Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Deshalb möchte ich sie auch an dieser Stelle beantworten.

             Ein wichtiger Punkt ist, daß Turniere Zeit und Geld kosten. Diese Zeit und dieses Geld investiere ich lieber in kontinuierliche Weiterbildung bei herausragenden Trainern als in Turnierteilnahmen. Ich denke, auch meine Schüler und deren Pferde haben im Endeffekt mehr davon.

            Mir persönlich sind zudem in der Reiterei ganz andere Dinge wichtig als Regelbücher und Scoresheets erfassen können: Ich möchte die Freude des Pferdes bei der Arbeit erleben, die größtmögliche Feinheit der Hilfengebung erreichen und die Faszination der Kommunikation zwischen Pferd und Reiter erleben.

 

© Alle Inhalte dieser Website (Texte, Bilder, Layout etc.) unterliegen dem Copyright von Kirsten Bosch und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis nicht kopiert werden.